Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

AKTUELLE TERMINE

Jetzt helfen!

Chemnitz:

goods4refugees.org

 

Dresden:

ichhelfe.jetzt

 

Leipzig:

ankommen.eu

 

 

Pfingstcampzeitung

 

 

 

 

 

 

Auf unserem Flickr-Account könnt ihr euch die neuesten Bilder vom Pfingstcamp anschauen. Wenn ihr noch Fotos habt, die wir veröffentlichen sollen, dann immer her damit an: marco ( at ) linksjugend-leipzig ( punkt ) de

Das Programm zum Pfingstcamp 2010

Es ist wieder soweit, vom 21. bis 24.05 wird das Pfingstcamp der linksjugend ['solid] Sachsen stattfinden. Das Programm für die Tage in Srbska Kamenice findet ihr hier:

Freitag, 21.05.2010

ab 16 Uhr Anmeldung

19:00 Uhr Abendbrot (Restaurace)

21:30 Uhr Eröffnungsplenum (großes Zelt)

23:00 Uhr Konzert (Saal) – Sorry for the musik

danach Mugge aus der Dose mit DJ Jorek Ogorek und DJ Bubbel

23:00 Uhr Chill-Out-Abend (Drugscouts-Zelt)

23:00 Uhr Chill-Out-Musik (Café-Chill-Out-Zelt)

23:00 Uhr Tocotronic-Party (TT-Raum)

 

Samstag, 22.05.2010

ab 08:00 Uhr Frühstück (Restaurace)

ab 11:00 Uhr über die gesamte Campzeit Campzeitung machen (Org-Büro)

ab 11:00 Uhr über die gesamte Campzeit Radio selber machen (Radiostation)

11:00 Uhr Klettervortreff (vor der Orga-Baracke)

11:00 - 13:00 Uhr

Tontechnikworkshop (Saal)

Burkas verschönern (großes Zelt)

Go spielen (hinterer Raum Restaurace)

Leistungsdrogen und Leistungsgesellschaft (DS-Zelt)

13:00 Uhr Mittag (Restaurace)

15:00 – 17:00 Uhr SEMINARE

o         Hinter dem Faschismus steht das Kapital? (Zirkus)

o         4 in 1 (großes Zelt)

o         Bewertungen und Risiken von Drogenkonsum Teil 1 (DS-Zelt)

o         Auf den Spuren der Partisanen (Antifa-Zelt)

o         Repression in der alten BRD (Mix)

o         Saniworkshop Teil 1 (Sanibungalow)

o         Zizek (Raum neben Org-Büro)

o         Beutel nähen Teil 1 (hinterer Raum Restaurace)

17:30 – 19:00 Uhr SEMINARE

o         Inge fährt nen 40-Tonner Teil 1 (Zirkus)

o         Antideutsche – eine linke Leitkultur? (großes Zelt)

o         Bewertungen und Risiken von Drogenkonsum Teil 2 (DS-Zelt)

o         Spanischer Bürgerkrieg (Antifa-Zelt)

o         Institut Solidarische Moderne (Mix)

o         Saniworkshop Teil 2  (Sanibungalow)

o         Was ist Ökofaschismus? (Raum neben Org-Büro)

o         Beutel nähen Teil 2 (hinterer Raum Restaurace)

19:00 Uhr Abendbrot (Restaurace)

19:30 Uhr Feminismus im 21. Jahrhundert – Diskussion für den Prager Frühling (Antifazelt)

21:00 Uhr Film: Die Katze wäre lieber ein Vogel (großes Zelt)

21:00 Uhr Chill-Out-Musik (Café-Chill-Out-Zelt)

21:00 Uhr Konzert: Querschläger (Saal)

22:00 Uhr Konzert: Red Wave (Saal)

23:00 Uhr Konzert: Berlinska Droha (Saal)

danach Mugge aus der Dose mit DJ Lutz

22:00 Uhr Drum’n base (DS-Zelt)

22:00 Uhr Elektro mit DJ Rocky, CRC und Philbarbee (TT-Raum)

 

Sonntag, 23.05.2010

ab 08:00 Uhr Frühstück (Restaurace)

11:00 – 13:00 Uhr

o         Lustige Olympiade (Sportplatz) – vorher Teams anmelden!!!

o         Inge fährt nen 40-Tonner Teil 2 (großes Zelt)

o         Burkas verschönern (hinterer Raum Restaurace)

 11:00 – 19:00 Uhr

Rhetorikseminar (Mix)

13:00 Uhr Mittag (Restaurace)

14:00 Uhr Modenschau: Burka neu gemacht (vorm großen Zelt)

15:00 – 17:00 Uhr SEMINARE

o                     Antifaproll und Mackerscheiße (Zirkus)

o                     Die Erosion der Sozialsysteme (großes Zelt)

o                     Schablonen basteln (DS-Zelt)

o                     Partigiani – Widerstand in Italien (Antifa-Zelt)

o                     Freiräume (Raum neben Org-Büro)

o                     T-Shirts bemalen und bedrucken Teil 1 (hinterer Raum Restaurace)

17:30 – 19:00 Uhr SEMINARE

o                     LINKE und Jugendverband attraktiver machen für Frauen und Mädchen – aber wie? (Zirkus)

o                     Subkulturkritik am Beispiel der Graffitiszene (großes Zelt)

o                     Das Programm der LINKEN (DS-Zelt)

o                     Rote Bergsteiger – Widerstand in der Sächsischen Schweiz (Antifa-Zelt)

o                     For ever Punk, for ever Rebel (Raum neben Org-Büro)

o                     Elektronische Musik selber machen (Saal)

o                     T-Shirts bemalen und bedrucken Teil 2 (hinterer Raum Restaurace)

19:00 Uhr Abendbrot (Restaurace)

20:00 Uhr Körperpolitik und Patriarchat (Zirkus)

21:00 Film „Land and freedom“ (großes Zelt)

21:00 Uhr Chill-Out-Musik (Café-Chill-Out-Zelt)

21:00 Uhr Rock, Punk, Funk mit DJ Bauch (DS-Zelt)

21:00 Uhr Konzert: Acid, Milch & Honig (Saal)

22:00 Uhr Konzert: Monotekktoni (Saal)

danach 90iger-Jahre-Party mit DJ Tille

 

Montag, 24.05.2010

ab 08:00 Uhr Frühstück (Restaurace)

10:00 Uhr Abschlussansagenendlosschleife

12:00 Uhr Mittag (Restaurace)

davor/danach Bungalows ordentlich verlassen und Schlüssel an den Türen stecken lassen

13:00 Uhr ZWEI große Busse bringen euch nach BAD SCHANDAU

 

 

Um euch online anzumelden, klickt einfach auf die obenstehende Überschrift. Alles andere erklärt sich von selbst. Viel Spaß.

Flyer für das Pfingstcamp 2010

PFINGSTCAMP 2010: DEM PATRIARCHAT AUF DER NASE RUMTANZEN!

Alljährlich veranstaltet die linksjugend [’solid] Sachsen zu Pfing­sten ein mehrtägiges offenes, politisches und kulturelles Treffen - das Pfingstcamp. Im Jahr 2010 findet das Camp zum zwölften Mal statt und zum zehnten Mal heißt der Veranstaltungsort Srbska Kamenice in der Tschechischen Republik. In der Vergangenheit nahmen jährlich ca. 400 Interessierte im Alter zwischen 13 und 45 Jahren teil. Das Pfingstcamp ist somit eine gute linke Tradition.

Nachdem im letzten Jahr „20 Jahre 89 – nicht alles war schlecht, oder doch?“ das Schwerpunktthema des Camps war, wird in diesem Jahr „Dem Patriarchat auf der Nase rumtanzen!“ im Mit­telpunkt der im Rahmen des Pfingstcamps angebotenen Seminare stehen.

Politik ist interessant und spannend. Doch wenn mensch sich mal umschaut – wer macht die Politik eigentlich? Männer. Jaja, Frau Merkel scheint uns da eine Ausnahme zu sein, aber die macht ja auch keine gute Politik. Eigentlich wollen wir eine Gesellschaft, in der das Geschlecht keine Rolle spielt, und doch leben wir in einer, in der Frauen strukturell benachteiligt werden. Wenn wir in unsere Reihen schauen, agieren fast nur Menschen männlichen Geschlechts. Und wenn Frauen einmal mitmachen, dann oft nur in der zweiten Reihe. Die LINKE und auch die linksjugend [’solid] haben sich auf die Fahne geschrieben, emanzipatorisch zu sein und als Männer und Frauen gleichberechtigt zu agieren - werden sie diesem Anspruch gerecht? Woran liegt es, dass der Anteil weiblicher Neueintritte nur bei knapp einem Drittel liegt? Wir wollen auf diesem Pfingstcamp keine Antworten präsentieren, die wir nicht haben, sondern Fragen stellen, Probleme sichtbar machen, Diskussionen anregen und vielleicht Ideen entwickeln, wie wir unserem emanzipatorischen Anspruch gerecht werden können.

Zu oft merken wir, dass wir aus der patriarchalen, sexistischen, heterosexuellen Mehrheitsgesellschaft auch in unserem Alltag nicht ausbrechen können – Sexismus und Homophobie sind auch in linken Kreisen an der Tagesordnung. Phänomene, dass sich Frauen ausgrenzt fühlen, oder dass es auf Demos nicht wenige Männer gibt, die einen auf dicke Hose machen müssen, um sich in der Herde von Halbstarken zu beweisen, sind nicht selten.


Und drittens: wie wichtig ist die Kategorie ’Mann Frau’ - wollen wir diese Geschlechterbilder nicht überwinden? Aber wie gehen wir damit um, dass Frauen benachteiligt werden und Männern immer alles zugetraut wird? Bedeutet dies nicht auch, dass wir eben auch Partei ergreifen oder Schutzräume schaffen müssen, auch wenn diese das Mann/Frau Bild als Grundlage nehmen?! Heißt das nicht ganz einfach, dass eben Männer auf einem Frauenplenum nichts zu suchen haben, mensch die Frauenquote zu fördern und auch zu leben hat? Fragen über Fragen – damit wollen wir uns mit euch auseinandersetzen!

Für künstlerisch und sportlich ambitionierte Menschen wird es unter anderem 100 Meter Transpistoff und Farben über Farben geben, ein Kletterworkshop sowie Radio-machen. In den letzten Jahren konntet ihr euch schon immer sportlich betätigen – dieses Jahr wird es erstmalig eine Olympiade geben. Bringt eure Gummi­stiefel mit!

Und die Kultur kommt natürlich auch nicht zu kurz:

live-Konzerte („sorry for the musik“ – Schlager aus Dresden, Berli­nska Droha - von Osteuropa über Punk bis Chick Corea, Monotekk­toni und Acid, Milch & Honig – Elektropop aus Berlin und Leipzig) DJ´s (von Pop über Drum’n‘Bass bis zu Techno), Kaffee-Chill-Out- Lounge, Hörspiel- und Filmbungalow.

Weitere Seminare:

Hausbesetzung, Demorechtstipps, Saniworkshop, Überwachung, Ökologie, Ökofaschismus, Institut Solidarische Moderne, Bildungs­streik und wie weiter?, Einführung in die Begrifflichkeiten Natio­nalismus, Rassismus und Antisemitismus, und vieles vieles mehr!

Wir wollen ein Pfingstcamporchester erstellen, welches in den drei Tagen eigene Songs bastelt bzw. sich im Coversongspielen üben wird. Bringt also eure Instrumente mit – Triangel, Flöte, Klavier – alles darf mitspielen!

Das Pfingstcamp lebt von eurer Vielfalt und euren Ideen, Ihr entscheidet wie gut es wird und ob es euch Spaß macht. Die Semi­nare sind ergebnisoffen, entstehen kann alles. Aber es gibt auch Dinge, die nicht verhandelbar sind. Rassistisches, antisemitisches, sexistisches und homosexuellenfeindliches Gedankengut haben nicht nur im Pfingstcamp nichts zu suchen! Waffen oder andere potentielle Aggressions- bzw. Gewaltgegenstände haben im Camp ebenfalls nichts verloren!

Pfingscamp 2010 in Srbska Kamenice

Hallo zusammen,

in 108 Tagen ist es soweit - die Tore des Pfingstcamps der linksjugend ['solid] Sachsen in Srbska Kamenice öffnen sich! Und ihr habt wieder die Möglichkeit, Seminare zu besuchen, in der Sonne(!) zu liegen, Filme zuschauen, Wandern zu gehen, an Diskussionsrunden teilzunehmen, das Tanzbein zu schwingen oder einfach mal zu entspannen.

Was könnte man noch alles so machen?

- Feuershow

- Theater

- Aktionstraining

- Musikinstrumente bauen

- Klammwanderung

- Schlammschlacht

- lustiges Sportfest

- Podiumsdiskussion

- ...

 

Klar, Ideen haben wir unendlich viele und ihr sicherlich auch! Und genau diese - eure - Ideen dürfen im Pfingstcamp nicht fehlen. Ihr erinnert euch bsicher an das schöne "Saarländisch-für-Anfänger"-Seminar - genau solchenSachen wünschen wir uns für 2010. Und dieses Mal eben nicht nur von unseren saarländischen Freund_innen, sondern von allen Gruppen, Vereinen, Freundeskreisen, die ins schöne Srbska Kamenice kommen.

Wer also Ideen hat, sollte mir diese mitteilen, damit wir gemeinsam schauen, wie wir diese zeitlich in den Ablaufplan eintakten können. Wer an einer Überraschung bastelt und natürlich nix verraten will, sollte sich dennoch melden bezüglich der Absprache eines passenden Zeitfensters.

 Hier noch einmal die genauen Rahmendaten für 2010:

 Termin: 21.-24.05.2010

Ort: Srbska Kamenice, Intercamp U Ferdinanda

Übernachten für die ersten 270 Anmelder_innen in Bungalowbetten,

Zeltschläfer_innen sind herzlich willkommen.

Kosten (Teilnahme, Übernachtung, Verpflegung - auch vegetarisch und vegan) für Bungalow 30 Euro, für Zelt 20 Euro pro Person. Spenden jederzeit herzlich willkommen!

 

Wer mit Kind(ern) anreist, bitte extra angeben. Hunde fühlen sich manchmal zu Hause wohler, denn Pfingsten in Srbska bedeutet für die lieben Vierbeiner sicher auch Stress.

Soweit - demnächst kommt der Flyer zum Camp. Weitere Infos auch bald unter

www.linksjugend-sachsen.de.

Ich bin gespannt auf eure tollen Ideen!

Die Claudi

 

Pfingscamp 2010 - unter welchem Motto?

Wir suchen ein Motto für das Pfingstcamp.

Inhaltlich soll es um Mitbestimmung (in Schule, Job, Freizeit, Beispiel Versammlungsgesetz und 13. Februar, Regierungsbeteiligung etc.) bzw. Antisexismus/Queerfeminismus gehen.

Bisherige Mottovorschläge sind
"Wenn ich König von Sachsen wär..." oder "Einmischen statt auslöffeln" und/oder „Wer sich nicht wehrt, steht am Herd!“

Wir suchen weitere Vorschläge. Wer also welche hat, die thematisch passen – her damit! Als Preis kann mensch einen freien Eintritt zum Camp gewinnen. Also - ran an die Ideenmaschine. Einsendeschluss ist der 05.02.2010. Mail an claudia.jobst@dielinke-sachsen.de


Das nächste Pfingstcampvorbereitungstreffen findet am 28.02.2010 in der Wahlfabrik in Dresden statt.